Sechszackiger Stern

Diese Figur habe ich am 8. Mai 2005 von Sven Mahlstedt aus der Gruppe ABOINUDI gelernt (auf der Eröffnungsveranstaltung der Fadenspielausstellung im Bremer Überseeemuseum). Ich mache diese Figur am liebsten mit einer doppelt genommenen Schnur normaler Länge.

sechszackiger Stern

  1. Grundstellung 2 auf den Daumen und kleinen Fingern anstelle der Zeigefinger.
  2. Die Daumen gehen von unten hinter die vordere Kleinfinger-Schnur. Schnur nach vorne auf die Daumen ziehen.
  3. Kleine Finger von unten unter die hintere Daumenschnur. Schnur nach hinten auf die kleinen Finger ziehen.
  4. Jetzt liegen auf jeder Handfläche drei Schnüre, jeweils zwei durch die Lücken Daumen-Zeigefinger und Ringfinger-Kleinfinger und jeweils eine einzelne Schnur vor Daumen und Kleinfinger. Auf diese einzelnen Schnüre kommt es an.
    Mit diesen einzelnen Schnüren macht man nun Anfang A
  5. Dann führt man über die Daumen und Kleinfinger jeweils einen Navaho-Sprung aus. Das geht elegant, wenn man die Spitzen der Daumen und Kleinfinger gegeneinander drückt und die unteren Schlaufen darüber rutschen lässt.
Von dieser Figur kommt man zum Männchen


Fadenspiele-Index


© Copyright 2005 Mario Hilgemeier
(Please take note: This page is subject to strict copyright)
(Bitte beachten: Diese Seite fällt unter striktes Copyright)

email | home