Sanduhr und Achteck

Sanduhr und Achteck

Diese Figur könnte man auch "Zwei Berge spiegeln sich im Wasser" nennen. Als Zwischenfigur entsteht eine "Sanduhr". Ich habe diese Figur 2005-04-25 beim Spielen selbst entdeckt. Da diese Figur so einfach zu machen ist, gibt es sie wahrscheinlich schon irgendwo auf der Welt. Sie ähnelt im Aussehen der Navaho-Figur "Reisigbündel tragen", wird aber anders gemacht.

  1. Anfang A
  2. Mit den Daumen von oben durch die Zeigefingerschlaufen gehen und die vordere Kleinfingerschnur auf die Daumen nehmen
  3. Mit den kleinen Fingern und Ringfingern von oben durch die Zeigefingerschlaufen. Der Ringfinger hebt jeweils die vordere Zeigefingerschnur etwas an. Ringfinger und Kleinfinger fassen jeweils die hintere Daumenschnur und ziehen sie nach hinten, so dass eine Schlaufe jeweils auf dem kleinen Finger landet.
  4. Zeigefinger von Schlaufen frei machen und die Figur spannen: die Sanduhr.
  5. Auf den Daumen und Kleinfingern liegen jetzt jeweils zwei Schlaufen; die in Schritt 2 und 3 übernommenen Schlaufen liegen oben.
    Auf allen vier Fingern die unten liegenden Schlaufen nach oben legen.Nun auf allen vier Fingern einen Navaho-Sprung mit der unteren Schnur über den jeweiligen Finger machen.
  6. Die Figur spannen.


Fadenspiele-Index


© Copyright 2005 Mario Hilgemeier
(Please take note: This page is subject to strict copyright)
(Bitte beachten: Diese Seite fällt unter striktes Copyright)

email | home