Drehgriff

     //Bild fehlt noch// Im allgemeinen bedeutet ein Drehgriff in etwa Folgendes:

  1. Aus einer aufrechten Position, in der die Finger nach oben zeigen, greifen bestimmte Finger (oft die Zeigefinger) in die Figur.
  2. Die Fingerspitzen werden nach hinten gerichtet und die Handflächen dabei nach unten gedreht.
  3. Andere Finger lassen ihre Schlaufen los.
  4. Die Finger richten sich wieder auf, wobei die Figur gespannt wird (oft mit Daumen und Zeigefinger). Die Handflächen weisen nach außen.
Oft ist mit "Drehgriff" die Osage-Endung gemeint, wie sie bei den Diamanten oft vorkommt. Hinweis, falls mir jemand die Osage-Endung aufschreiben will ...


Fadenspiele-Index


© Copyright 2005 Mario Hilgemeier
(Please take note: This page is subject to strict copyright)
(Bitte beachten: Diese Seite fällt unter striktes Copyright)

email | home