Eule

Diese Figur heisst auch Ei und stammt meines Wissens aus Japan. Die Verwandtschaft zum Mond über dem Berg Fuji ist unverkennbar.

Gelernt habe ich sie 2005-06-02 von Jörg auf dem Fadenspiel-Treff im Bremer Übersemuseum.

Eule / Ei

  1. Anfang A mit den Mittelfingern statt Zeigefingern machen.
  2. Die vorderste Schnur springt über alle Finger und beide Hände nach hinten. Man lässt diese Schnur bis auf das Handgelenk herabrutschen.
  3. Die anfangs einzige hinterste Schnur (jetzt: obere hintere Kleinfingerschnur) springt über alle Finger bei beiden Händen gleichzeitig nach vorn. Dabei darauf achten, dass man nicht zweimal dieselbe Schnur nimmt.
    Jetzt liegen gekreuzte Schnüre ("X") auf beiden Handrücken.
  4. Die Daumen gehen oben über die hinteren Daumenschnüre hinweg und ziehen von unten die vordere Mittelfingerschnur auf die Daumen.
  5. Alle Finger außer Zeigefinger und Daumen lassen los. Es entsteht eine "Matratze".
  6. Die Kleinfinger nehmen unter der hintersten Schnur hindurch vom hintersten "X" die hinteren beiden "Beine" von unten, und ziehen sie auf die Kleinfinger.
  7. Dann nehmen die kleinen Finger die vorderen Beine desselben "X" über die hinterste Schnur hinweg von unten.
  8. Die Daumen lassen los.
  9. Die Daumen gehen von unten in die Zeigefinger-Schlaufen.
  10. Die Daumen nehmen jeweils das vordere Bein des vorderen "X" und ziehen es nach vorn.
  11. Navaho-Sprung der Daumen-Schnüre über die jeweiligen Zeigefinger.
  12. Etwas auseinander ziehen.

Eule / Ei Das Resultat ist ein eiförmiger Eulenkörper mit den beiden Flügeln rechts und links.


Fadenspiele-Index


© Copyright 2005 Mario Hilgemeier
(Please take note: This page is subject to strict copyright)
(Bitte beachten: Diese Seite fällt unter striktes Copyright)

email | home