Das Fest der Vögel

Diese Figur habe ich 2005-05-20 erfunden. Dazu erzählt man die folgende gereimte Geschichte:

Nest

Die Vögel feiern heut' ein Fest
und bauen sich ein großes Nest.
Da feiern sie so hin und her,
und alle Vögel freu'n sich sehr.
Und war die Feier dann recht schön,
kann man beglückt nach Hause gehn.

  1. Anfang A
  2. Man spricht die erste Zeile des Gedichts während man die folgenden Bewegungen macht:
    Die Daumen gehen über alle Schnüre hinweg und gehen von oben in die Kleinfingerschlaufen. Die Daumen ziehen die hintere Kleinfingerschnur auf die Daumen nach vorne.
  3. Die kleinen Finger holen nun die untere Daumenschnur.
    Damit dies etwas einfacher wird, gehen die Ringfinger zwischen die vorderen Daumenschnüre und die kleinen Finger unter die vordere, untere Daumenschnur. Mit Mittelfingern und kleinen Fingern fasst man die untere Daumenschnur und zieht sie nach hinten, so dass die Schlaufen auf den kleinen Fingern landen.
  4. Vier Navaho-Sprünge, jeweils einzeln über Daumen und kleine Finger. Dazu spricht man die zweite Zeile des Gedichts. (Nest siehe Abbildung.)
  5. Figur hin und her schwenken zur dritten Gedichtzeile.
  6. Zur vierten Zeile die Figur auf und ab schwenken.
  7. Die Zeigfinger lassen los. Dadurch bekommen Daumen und Kleinfinger je einen Fuß (mit zwei Krallen). Dazu spricht man die fünfte Zeile des Gedichts.
  8. Die sechste Zeile sprechen und dann die Schnurmitte mit dem Mund fassen und mit den beiden "Füßen" laufende Bewegungen machen.


Fadenspiele-Index


© Copyright 2005 Mario Hilgemeier
(Please take note: This page is subject to strict copyright)
(Bitte beachten: Diese Seite fällt unter striktes Copyright)

email | home